Coole Songs für Kids – mal lustig und mal nachdenklich, zum Mitsingen und Abtanzen, gesungen hauptsächlich in bayerischer Mundart: Das ist Schlawindl. Die Band aus Erding bei München liefert lässige Musik, live gespielt und mit der Garantie zum Abrocken.

Kopf und Herz der Gruppe ist Liedermacher und Musiklehrer Andi Starek, der bei Schlawindl Gitarre spielt, singt und die Songs schreibt. Live wird er dabei von seinem Freunden und Kollegen “Wir san Schlawindl” unterstützt. Die Gruppe um Rainer Huber und Lukas Bichlmaier am Schlagzeug sowie Otto Schellinger, Bernd Sigerist und Kilian Bichlmaier am Bass sorgen für den fetten Live Sound von Schlawindl und sind mit Spaß und ganzem Herzen dabei.

Die Lieder sollen in erster Linie Spaß machen. Sie haben oft aber auch einen ernsten und pädagogischen Ansatz. „Wir stehen nicht auf Rassismus“ zum Beispiel heißt ein solcher Song – eine klare Absage an Fremdenhass. Für Andi Starek, der Pate für das Projekt „Schule ohne Rassismus“ an der Schule Neustift in Freising bei München ist, ist es eine Herzensangelegenheit, den Kindern auch gewisse Werte zu vermitteln. Seit Jahren setzt sich der Musiker zudem intensiv beim Verein Orienthelfer e.V. von Kabarettist Christian Springer für Flüchtlinge ein. Für die gemeinnützige Organisation, deren Ziel unter anderem die humanitäre Unterstützung der Opfer des Syrienkonfliktes ist, hält er regelmäßig Vorträge an Schulen in der Region.

Titel wie „Fuaßboispuin“, „Mama, i mog ned wandern geh“, „Bester Freind“ oder „Mei Nutellabrot“ sprechen vor allem Kinder im Grundschulalter an. Dass das bei der Zielgruppe voll ankommt, hat Schlawindl bei Schulkonzerten bereits unter Beweis gestellt. Das sind Unterrichtsstunden, die Schüler und Lehrer so schnell nicht vergessen werden. Denn die Songs machen jede Menge Spaß und bieten schon den kleinen Musikfans ein authentisches Konzerterlebnis – nur eben altersgerecht.

Mehr zu Andi Starek: www.starek.de

Wir san Schlawindl

Schlawindl Kili

Luke

Schlawindl Kili

Kili

Schlawindl Kili

Andi

Schlawindl Kili

Rainer

Schlawindl Kili

Bernd